31.08.2016

Der August ist rum (schluchz) und das heißt, es wird wieder Zeit auf die Neuerscheinungen im September zu blicken. Ein absolutes Must Read ist dabei für mich der Abschluss der Trilogie von Pierce Brown - Red Rising: Tag der Entscheidung. Ich bin sooo gespannt wie Darrows Geschichte ausgeht. Sehr spannend klingt auch The Female of the Species, in der sich ein Mädchen gewaltsam am Mörder ihrer älteren Schwester rächt. Und auch den Nachschub von Derek Landy kann ich kaum noch erwarten. Demon Road klingt etwas nach Supernatual, und da ich die Serie liebe und von den Skulduggery Pleasant-Büchern auch sehr begeistert war, wird Demon Road garantiert bei mir einziehen.


27.08.2016


Ist es euch auch schon einmal passiert, dass euch beim Lesen eines Buches das Wasser im Mund zusammengelaufen ist, weil darin ein köstliches Dessert, Hauptgericht oder ein lecker Cocktail beschrieben wird? Mir geht das ganz häufig so, und oft habe ich schon gedacht 'Mensch, das musst du einfach mal nachmachen'. Gestern war es nun so weit. In "Ich fühle was, was du nicht siehst" bäckt die Protagonistin Liz diverse Kekse für ihre Nichten. Darunter auch Erdnussbutter-Kekse. Und plötzlich kam das Krümelmonster in mir durch und mit einem gierigen 'Mhmm, Kekse!'-Ausruf bin ich in meine Küche gestürmt, um zu sehen, ob ich nicht die passenden Zutaten da habe. Hatte ich :-)

26.08.2016



Gebundene Ausgabe | 400 Seiten | FISCHER FJB Verlag | Übersetzung: Andrea Fischer | Hier kaufen


Achtung, enthält leichte Spoiler für Band 1 - Das Juwel: Die Gabe!


Wie durch ein Wunder ist es Violet gelungen, gemeinsam mit Ash aus dem Palast der Herzogin vom See zu fliehen. Doch die Schwierigkeiten sind damit noch lange nicht vorbei. Während die Herzogin Violets Verschwinden tunlichst geheim hält, wird eine Hetzjagd auf Ash veranstaltet, die es ihnen schwer macht, in den Bezirk der Farm zu fliehen, dem entlegendsten Winkel der Einzigen Stadt. Hier soll Violet von ihrer wahren Bestimmung erfahren und was es wirklich mit den Auspizien auf sich hat, die von den Adligen missbraucht werden, um Kinder zu bekommen...

21.08.2016

Es passiert selten, dass mich ein Buch so flasht, dass ich mir nicht nur die englischen Ausgaben, sondern dann auch noch die deutschen dazuhole. Aber wer meinen Blog schon etwas länger verfolgt, weiß, dass ich die Angelfall-Trilogie liebe, liebe, LIEBE! Und deshalb konnte ich mir natürlich das Erscheinen der deutschen Taschenbuchausgabe vom ersten Teil, "Angelfall - Nacht ohne Morgen", nicht entgehen lassen. Vor ein paar Jahren habe ich sogar an der Blogtour zur Hardcover-Ausgabe teilgenommen, wer sich also noch von der Buchreihe begeistern lassen will, kann HIER gerne mal reinschauen.


Die Geschichte der siebzehnjährigen Menschentochter Penryn und dem Engel Raffe, dem seine Flügel abgeschnitten wurden und die nun gemeinsam nach Penryns entführter Schwester suchen, hat mich von der ersten Seite an fasziniert. Zuerst als Jugendbuch erschienen, hat sich der Heyne Verlag nun doch umentschieden und es im regulären Programm rausgebracht. Eine richtige Entscheidung, wenn man die Nachfolgerbände kennt. Denn schon der erste Band war nichts für schwache Nerven und glaubt mir, es wird immer krasser! Angelfall bietet eine saugeile Mischung aus Endzeitgeschichte, Fantasy und Horror. Hier haben die Engel die Erde angegriffen und innerhalb kürzester Zeit die Städte zerstört und die Macht an sich gerissen. In dieser neuen Weltordnung muss sich Penryn nicht nur gegen grausame Engel, sondern auch skrupellose Menschen und sogar Monster mit nadelspitzen Zähnen wehren.

17.08.2016


Es wird mal wieder Zeit für zwei kurze und knappe Buchvorstellungen, zu denen mir die Zeit und Muße für eine ausführliche Rezension fehlt. Beide Bücher habe ich aus meinem Regal gezogen, nachdem sie dort schon Jahre auf mich gewartet haben. Aber jedes Buch hat halt irgendwann seine Stunde, nicht wahr? :-)

Kurz gesagt...


hatte ich mal wieder Lust auf ein Buch vom Meister des Horrors, Stephen King, und habe spontan zum bereits 1975 erschienenen "Brennen muss Salem" gegriffen. Im kleinen Städtchen Salem's Lot geschehen unheimliche Dinge, nachdem zwei Fremde in der Stadt angekommen sind - ein Hund wird ermordet aufgefunden, ein kleines Kind verschwindet spurlos, und nachts brennen mysteriöse Lichter im alten Marsten Haus. Insgesamt habe ich zwar schon bessere und spannendere Bücher von King gelesen, aber es war mal wieder schön, seinen ureigenen Erzählstil zu erleben und zu sehen, was King aus einer der berühmtesten Monstergestalten macht.

07.08.2016

Seit April habe ich nicht mehr gestempelt, also wird es dringend wieder einmal Zeit, zurückzublicken. Dafür schnappe ich mir die Bücher, die ich vor 5 Jahren gelesen habe, um zu sehen, ob ich mich noch an sie erinnern kann. Die Aktion Stempeln wird von Favola geführt, hier findet ihr alle Infos zur Aktion.

Im August 2011 habe ich 5 Bücher gelesen, wie üblich war der Großteil davon in der Jugendbuch-Ecke verankert. Fangen wir mal mit denen an, an die ich mich noch erinnere:


Firelight von Sophie Jordan hatte mir sehr gefallen. Die Geschichte um Jacinda, die sich in einen feuerspeienden Drachen verwandeln kann, aus ihrer Enklave fliehen muss und sich schließlich in einen Jäger verliebt, hat mich sehr mitreißen können. Leider war der Trilogieabschluss eher Durchschnitt gewesen, aber naja. Zumindest die ersten zwei Bände haben mir sehr gefallen.



Boah, an The Forest of Hands and Teeth erinnere ich mich auch nach 5 Jahren noch sehr gut. Die Geschichte war unheimlich deprimierend, gleichzeitig aber auch sehr packend. Hier ist die Welt von Zombies überflutet, und die wenigen Überlebenden haben sich hinter einem Zaun verschanzt. Ein Mädchen folgt dem eingezäunten Pfad quer durch den Wald, um ein zombiefreies Leben außerhalb ihres Dorfes zu finden. Die Geschichte soll übrigens mit Maisie Williams verfilmt werden.

05.08.2016



Gebundene Ausgabe | 208 Seiten | Thienemann Verlag | Übersetzung: Uwe-Michael Gutzschhahn | Hier kaufen

"Tschüss, Dad.
Den Alkohol hab ich mitgenommen.
Trink das hier stattdessen 
zur Feier, dass sich dein Sohn
aus dem Staub macht."
Der alte Dreckskerl kriegt einen Anfall.
Und ich?
Bin weg." 
(S. 8) 

Weil er es mit seinem ewig betrunkenem und Schläge verteilenden Vater nicht mehr unter einem Dach aushält, reißt Billy von Zuhause aus. Er springt auf den nächstbesten Güterzug und landet in Bendarat, wo er sich ein neues Leben aufbauen will. Hier lernt er den Obdachlosen Old Bill kennen, der im Güterwaggon neben ihm wohnt und der die Last seiner traurigen Vergangenheit nur mit Alkohol ertragen kann. Und er verliebt sich in Caitlin, die trotz des Reichtums ihrer Eltern freiwillig bie McDonalds die Böden wischt. Und obwohl die Drei nicht unterschiedlicher sein könnten, entwickelt sich eine ungewöhnliche Freundschaft zwischen ihnen. Keiner ahnt, dass sie alle drei das Leben der anderen verändern werden...