Slide 1 Title Here

This is slide 1 description.

Slide 2 Title Here

This is slide 2 description.

Slide 3 Title Here

This is slide 3 description.

Slide 4 Title Here

This is slide 4 description.

30.09.2016

Echt, schon wieder ein Monat rum? Mann ey, echt unglaublich, wie schnell die Zeit auf einmal vergeht. Also schnell gestöbert, welche Bücher im Buchmesse-Monat erscheinen, die es verdienen, auf die Wunschliste zu wandern. Bereit? Los geht's!


Zuerst dachte ich ja, dass es fast gar keine Bücher gibt, die mich im Oktober interessieren, aber dann bin ich doch noch auf diese hier gestoßen, vor allem im englischen Bereich. Replica von Lauren Oliver erzählt zwei Geschichten in einem Buch, wenn man das Buch auf den Kopf dreht, wird Gemmas Geschichte erzählt, dreht man es zurück, liest man die Geschichte von Lyra. Das Konzept klingt echt spannend. When the Moon was ours klingt ebenfalls total faszinierend. Hier sind Hexen hinter Miel her, denn auf ihrer Haut wachsen Rosen, deren Duft sich jeden verlieben lässt. Immer an ihrer Seite ist ihr bester Freund Sam, der Monde malt und sie in die Bäume hängt und keine Erinnerung an seine Vergangenheit hat. In Dein Leuchten verschlägt es Sierra nach Kalifornien, wo sie auf der Familienplantage Weihnachtsbäume verkaufen will. Hier lernt sie Caleb kennen und verliebt sich in den Außenseiter, der seine Schwester angegriffen haben soll.

28.09.2016



Gebundene Ausgabe | 384 Seiten | Oetinger Verlag | Hier kaufen

Achtung, enthält kleine Spoiler für Band 1 - "Monday Club: Das erste Opfer"!


Wie sollte ich anfangen? Der Monday Club - das waren unsere Familien, das waren wir: Josh, Ginger, Caleb und ich. Okay, der wichtigste Satz in einer Geschichte war immer der erste. "Unser Leben lang", begann ich, "haben sie uns Lügen erzählt."  (S. 91)

Nachdem Faye die Wahrheit über den Tod ihrer Freundin Amy herausgefunden hat, wartet auch schon die nächste quälende Frage auf sie: was hat Dr. Donnelly kurz vor ihrem Selbstmord damit gemeint, sie würde die Nächste sein? Was hat der Monday Club mit ihr vor? Und was hat es mit der Liste auf sich, die sie bei Luke gefunden hat, auf der neben vielen Toten und vermissten Kindern auch ihr eigener Name steht? Je mehr sie nachforscht, desto mehr begibt sie nicht nur sich selbst in Gefahr, sondern auch alle, die sie liebt...

18.09.2016

Heute wollte ich mal wieder etwas aus dem Nähkästchen plaudern, darüber, wie das so aussieht mit der Lesezeit, wenn man den ganzen Tag kleine Drillingsmädchen bespaßen darf. Mittlerweile sind meine Püppies 10 1/2 Monate alt und bei ihren Entdeckungstouren durch die Wohnung kaum noch zu bremsen. Alle drei wollen gerade Laufen lernen und kommen ständig angekrabbelt, damit ich sie an den Händen fasse und mit ihnen herumlaufe. Wie sieht es da mit dem Lesen aus? Komme ich überhaupt noch dazu?

Nun ja, vor einem Jahr hatte ich definitiv noch mehr Zeit zum Lesen. Auf dem täglichen Arbeitsweg hatte ich immer knapp 2 Stunden, die ich quasi ungestört zum Lesen verwenden konnte. Heute habe ich keine festen Lesezeiten mehr. Irgendwann abends halt, wenn die Babys im Bett sind, ich mit Sport, Essen und Haushalt fertig bin. Wenn ein Buch spannend ist, sorgt das schon mal dafür, dass ich erst sehr spät ins Bett komme. Ist das Buch weniger spannend, dauert es meist mehr als eine Woche, bis ich endlich damit durch bin. So komme ich auch nur noch etwa auf 4 gelesene Bücher im Monat.


17.09.2016



Broschiert| 400 Seiten | FJB Verlag | Übersetzung: Jenny Merling | Hier kaufen


Vor dreizehn Jahren wurde Faith' Schwester Laurel entführt. Und auch wenn sie nie die Hoffnung aufgegeben haben, hat doch niemand in ihrer Familie so wirklich daran geglaubt, Laurel je wiederzufinden. Doch nun ist sie plötzlich wieder da. Faith' Familie kann ihr Glück kaum fassen und auch Faith selbst ist unsagbar froh, ihre große Schwester wiederzuhaben. Doch bald schon schlägt ihre Stimmung um. Irgendetwas scheint nicht mit Laurel zu stimmen...

Ein neues Buch von Cat Clarke? Na klar bin ich da dabei! Nachdem mich die Autorin mit ihrem Buch "vergissdeinnicht" echt flashen konnte, war ich mehr als neugierig auf ihr nächstes Werk. Und auch mit "Falsche Schwestern" konnte sie mich wieder sofort in ihren Bann schlagen, auch wenn der Überraschungseffekt hier diesmal nicht so groß war wie bei ihrem ersten Buch. Trotzdem habe ich die Geschichte der "Falschen Schwestern" gespannt verfolgt.

11.09.2016


Broschiert | 576 Seiten | Diana Verlag | Übersetzung: S. Fahrner/B. Schröder | Hier kaufen
 
"Meinst du", fragt Tess, als wir nebeneinanderstehen und hinaufblicken, "wenn wir alle eine Art Peilsender hätten, ein winziges Licht, das man vom Weltraum aus sieht, dass dann alle Wege derart miteinander verschlungen wären wie unsere?" (S. 564)

Tess und Gus. Zwei junge Menschen, die sich wieder und wieder über den Weg laufen und scheinbar perfekt zueinander passen würden - wenn das Leben nicht immer wieder dazwischen käme. Während sich Tess nach dem frühen Tod ihrer Mutter um ihre kleine Schwester kümmern muss und dafür ihre eigenen Pläne vom Studieren fallen lässt, verfolgt Gus unwillig sein Medizinstudium und seine erste Beziehung. Beide merken, dass ihr Leben nicht so verläuft, wie sie es sich wünschen würden, doch bis sie einander endlich kennenlernen, müssen sie einige lebensverändernde Hindernisse überwinden...

07.09.2016

Diesen Monat habe ich Geburtstag und als frühzeitiges Geschenk an mich selbst habe ich zum ersten Mal bei Arvelle geshoppt (jaja, wir Buchsuchties nutzen halt jede Ausrede zum Buchkauf, nicht wahr :-P). Dadurch kann ich dieses Mal etwas mehr Neuzugänge als sonst verzeichnen. Fangen wir mal an:



Vor einigen Jahren habe ich "Atherton - Das Haus der Macht" gelesen und mir nun endlich den zweiten Teil gegönnt. Zu "Adorkable" habe ich bisher immer nur Gutes gehört, also wandert es natürlich auch in mein Regal. "Ohne. Ende. Leben" hat mich von der Beschreibung her neugierig gemacht und die beiden Bücher von Kristan Higgins waren natürlich Pflicht, um meine Sammlung von Higgins Büchern langsam zu vervollständigen :-)

31.08.2016

Der August ist rum (schluchz) und das heißt, es wird wieder Zeit auf die Neuerscheinungen im September zu blicken. Ein absolutes Must Read ist dabei für mich der Abschluss der Trilogie von Pierce Brown - Red Rising: Tag der Entscheidung. Ich bin sooo gespannt wie Darrows Geschichte ausgeht. Sehr spannend klingt auch The Female of the Species, in der sich ein Mädchen gewaltsam am Mörder ihrer älteren Schwester rächt. Und auch den Nachschub von Derek Landy kann ich kaum noch erwarten. Demon Road klingt etwas nach Supernatual, und da ich die Serie liebe und von den Skulduggery Pleasant-Büchern auch sehr begeistert war, wird Demon Road garantiert bei mir einziehen.