Riders: Schatten und Licht - Bleibt hinter den Erwartungen zurück

11:21

Broschiert | FJB Verlag | 528 Seiten | Übersetzung: F. Fritz/H. Koop | Hier kaufen

Gideon Blake stirbt bei einem Unfall - und erwacht wenig später wieder, wundersam geheilt. Doch plötzlich reagieren alle in seinem Umfeld seltsam gereizt und wütend auf ihn. Erst als er auf einer Party der mysteriösen Daryn begegnet, erfährt er warum: Er ist die Inkarnation von Krieg, einem der vier apokalyptischen Reiter. Gemeinsam mit den anderen drei Reitern ist er dazu auserkoren, eine Schar Dämonen davon abzuhalten, die Menschheit zu versklaven. Doch dazu muss er die anderen drei Reiter erstmal finden...

Endlich wieder was Neues von Veronica Rossi!, schoss mir sofort durch den Kopf, als ich von ihrem neuesten Buch gehört habe. Immerhin hat mir ihre Trilogie um Arya und Perry sehr gefallen. Und obwohl die Geschichte viel Potenzial hatte, konnte sie meinen hohen Erwartungen leider doch nicht ganz standhalten. Warum? Das erfahrt ihr hier:

Es beginnt recht vielversprechend. Gideon, Soldat der US-Armee, erwacht an einen Stuhl gefesselt. Ihm gegenüber sitzt eine Geheimdienstmitarbeiterin, die ihn über die Geschehnisse der letzten Wochen verhört. So erfahren wir, wie er erst bei einem Unfall stirbt, doch wenig später im Krankenhaus wieder erwacht und innerhalb kürzester Zeit vollkommen geheilt ist. Von der geheimnisvollen Daryn erfährt er schließlich, was mit ihm los ist und begibt sich in die Schlacht gegen das Böse.

Gideon ist ein ungewöhnlicher Jugendbuch-Charakter. Er ist Soldat, mutig, sehr selbstbewusst und mag Ordnung und Kontrolle, weshalb er sich beim Militär sehr gut aufgehoben gefühlt hat. In seiner momentanen Situation fehlt ihm die Kontrolle meistens jedoch, weshalb seine impulsive Ader durchbricht. Wenig überraschend greift er als Verkörperung von Krieg bei Konflikten schnell auf Gewalt zurück, was mir nicht gerade sympathisch war. Und trotzdem hat Gideon irgendwas an sich, dass man ihn einfach mögen muss. Auch die anderen Charaktere wie Daryn oder die anderen Reiter waren faszinierend. Über sie werde ich euch nichts weiter verraten, lernt sie einfach selbst kennen :-)

Was ich echt schade fand, war, dass die Geschichte in meinen Augen einfach hinter den interessanten Charakteren zurückgeblieben ist. Statt ihrer Flucht vor- und den Kampf gegen die Dämonen hat mich am meisten interessiert, wie sich Gideon, Daryn und ihre Mitstreiter weiterentwickeln, ihre Fähigkeiten entdecken und wie sich die Gruppendynamik verändern wird. Insgesamt war mir die Geschichte in einigen Aspekten einfach etwas zu oberflächlich. Beispielsweise fand ich die Beweggründe der Dämonen eher schwammig und ich hätte mir mehr Hintergrundinfos gewünscht, über die Daryn zwar verfügt, die sie aber nicht preisgibt (gut, sie hat ihre Gründe dafür, aber als Leserin fand ich das trotzdem unbefriedigend).

Zudem waren da einfach ein paar Ungereimtheiten, die mich an der Geschichte gestört haben. Warum sind Gideon und seine Kumpanen eigentlich die vier Reiter? Warum nicht einfach irgendwelche Kids mit übernatürlichen Kräften, die die Dämonen bekämpfen sollen? Die vier Reiter läuten ja eigentlich die Apokalypse ein, hier sollen sie sie jedoch abwenden. Hm.

Auch wenn ich insgesamt mit dem Buch nicht ganz zufrieden war, werde ich trotzdem zu Band 2 der Dilogie greifen. Die Charaktere fand ich nämlich spannend und ich möchte echt gern wissen, wie es mit ihnen weitergeht. Ich hoffe nur, dass mich Veronica Rossi da dann auch handlungstechnisch überzeugen kann.


You Might Also Like

3 Kommentare

  1. Hallo Friederike,

    danke für deine wunderschöne Rezension! Genau wie du, war ich bzw. bin ich ein absoluter Fan ihrer Arya & Perry-Trilogie und bin seither echt gespannt auf das Finale. Naja, gut, jetzt ist Riders da :D

    Das Buch klingt echt sehr gut und ich bin schon extrem gespannt auf die Geschichte. Auch finde ich es interessant, dass die Figuren jetzt nicht unbedingt die typischen Jugend-Buch-Charaktere sind. Sehr gut!
    Ich werde auf jeden Fall noch die ein oder andere Rezension abwarten und dann entscheiden, ob ich die Reihe lesen will oder nicht, so ganz überzeugt bin ich nämlich noch nicht ganz ;) Aber vllt ändert sich das ja noch.

    Ich wünsche dir einen schönen Restsonntag!

    Liebe Grüße,
    Caterina

    AntwortenLöschen
  2. Halli hallo

    Ich habe das Buch vorbestellt ohne die Meinungen abzuwarten weil es einfach so cool klang und ich die Aria& Perry- Trilogie sehr gerne gelesen habe...

    Leider wurde ich echt enttäuscht denn die Geschichte verläuft immer nach demselben Schema " suchen, finden, kämpfen, fliehen, suchen, finden, kämpfen, fliehen.....die Charaktere konnten mich nicht erreichen und am Ende ging alles husch husch...
    Schade!

    Liebe Grüsse
    Bea

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Friederike,

    ich habe das vor Kurzem ebenfalls gelesen und in einigen Punkten kann ich dir sogar zustimmen. Im großen und ganzen hat mir die Geschichte zwar gut gefallen, aber es gab ein paar Kritikpunkte, die mich gestört haben. Besonders Gideon und Bas fand ich klasse und Daryn umgibt etwas geheimnisvolles und ich bin gespannt, wie es enden wird.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen