10.07.2015


Achtung, enthält Spoiler für Band 1 und 2 der Angelfall-Trilogie!


"He looks down at me with sincere eyes. 'If I were human, I would have been the first in line for you...' He looks away. 'But I'm not. I'm an archangel, and my people are in trouble. I have no choice but to try to set things straight. I can't get distracted by a Daughter of Man."

Nachdem sie den Engeln gerade so entkommen sind, suchen Penryn und Raffe nun nach einem Arzt, der Raffe seine alten Flügel wiedergeben und der Penryns kleine Schwester heilen kann. Viel Zeit gemeinsam bleibt ihnen nicht mehr, denn der Krieg zwischen den Menschen und den Engeln droht zu eskalieren. Noch kämpfen sie gemeinsam, aber bald schon müssen sie sich für eine Seite entscheiden. Während die Engel weiter an ihrem perfiden Plan arbeiten, die Apokalypse auszulösen, planen die menschlichen Rebellen einen Gegenangriff - und Penryn und ihre Schwester könnten der Schlüssel zum Sieg sein. Doch wird sie sich gegen Raffe stellen können? Und wird er sich wieder an die Seite der Engel stellen, oder tatsächlich die Menschentochter unterstützen?


Meine Meinung

Der Abschied von liebgewonnenen Buchreihen und Charakteren fällt mir immer sehr schwer. Ganz besonders war es bei der Angelfall-Trilogie der Fall, denn keine Buchreihe konnte mich in letzter Zeit so sehr begeistern wie die Geschichte um die Menschentochter Penryn und den Erzengel Raffe, die unfreiwillig zu Kampfgefährten werden. Susan Ee konnte mich von Anfang an mit ihren Ideen, der packenden Handlung und ihrem herrlichen Humor fesseln und so waren meine Erwartungen an den letzten Band natürlich enorm hoch. Würde sie es schaffen können, ihr Niveau zu halten und die Reihe zu einem würdigen Abschluss zu bringen? Nachdem ich das Buch nun zugeklappt habe, kann ich sagen: Na und ob sie das kann :-)  

Susan Ee fährt im letzten Band nochmal richtig harte Geschütze auf, immerhin steht hier der Endkampf Mensch vs. Engel an. Gemeinsam mit Penryn und Raffe stürzen wir von einem überwältigenden Ereignis zum nächsten, wobei es uns zwischendurch sogar in die Hölle verschlägt, bis es schließlich zum fulminanten, actionreichen Finale kommt. Natürlich verwöhnt uns Susan Ee wieder mit ihrer gewohnten Mischung aus witzigen Sprüchen, horrormäßigen Szenen und brutalen Kämpfen, streut aber diesmal auch eine ganz schöne Prise Romantik mit rein. Trotzdem rutscht sie nicht ins Kitschige ab und die Dialoge zwischen Penryn und Raffe sind wie immer herrlich skurril und witzig:  

“Might as well fly into the heart of the enemy where the primitive natives can tear me to pieces, sell my body parts for money, and grind the rest to be consumed in teas for sexual potency.”

I tighten my arms around his neck. “We’re not that primitive anymore.” He arches his perfect eyebrow at me, sending waves of skepticism. “We have Viagra now.”

Das Knistern zwischen Penryn und Raffe, welches in Band 1 nur ganz schwach begonnen hatte, wird hier immer offensichtlicher. Alle, die auf etwas mehr Action zwischen den beiden gehofft haben, dürften nach diesem Buch glücklich sein, aber auch alle, die sich denken "Oh bitte, hoffentlich macht sie keine kitschige Liebesschnulze daraus!". Natürlich ist die Beziehung zwischen ihnen auch sehr melancholisch, weil beide zwar etwas füreinander empfinden, aber eigentlich auf unterschiedlichen Seiten kämpfen. Und dann ist ja da auch immer noch die Sache, dass ein Engel und eine Menschentochter gar nicht zusammen sein dürfen...

Emotional konnte mich Susan Ee wieder richtig packen, sowohl was die Handlung, als auch die Gefühle zwischen den Charakteren betrifft. Sie hat es sogar geschafft, einem selbst den Bösewicht Beliel irgendwie sympathisch zu machen. Jedenfalls verbirgt sich hinter seiner grausamen Fassade mehr, als man zuerst denken mag und seine Hintergrundgeschichte hat mich wirklich schockiert und mitgenommen. Leider blieben viele andere Nebencharaktere weiterhin eher blass, weshalb ich mir zumindest deshalb noch ein Buch mehr gewünscht hätte, damit man einfach noch mehr über die anderen Charaktere erfahren kann.

Mein einziger Kritikpunkt ist demnach auch, dass ich mir am Ende doch gewünscht hätte, noch ein paar Seiten mehr (oder gleich ein ganzes Buch) lesen zu können, um einfach noch mehr über gewisse Sachen zu erfahren, die auch in diesem Band eher nur angerissen wurden. Über die Welt der Engel erfährt man beispielsweise nichts, auch wenn man durch eine Reise in Raffes Vergangenheit schon einen winzig kleinen Einblick erhält. So wissen wir eben immer nur das, was auch Penryn weiß. Ich gebe zu, das hat mich manchmal schon etwas gewurmt.

Trotzdem gehört die Angelfall-Reihe zu meinen ewigen Favoriten und findet mit "End of Days" einen würdigen Abschluss, der fast keine Wünsche offen lässt. Ich habe total gebannt an den Seiten gehangen und werde sicherlich in ein paar Jahren noch einmal zu den Büchern greifen, um mich erneut mit Penryn aufzumachen, die Welt vor den Engeln zu retten :-) Penryn und Raffe, ich werde euch echt vermissen!

End of Days - Susan Ee
Taschenbuch: 435 Seiten
Verlag: Hodder and Stoughton Ltd. (21. Mai 2015)
Sprache: Englisch
ISBN-10: 1444778552



Reihenfolgeinfo:
1. Angelfall
2. World After
3. End of Days

Tagged: , ,

Kommentare:

  1. Hallo Friederike!

    Ich hab den ersten Band gelesen und geliebt. Es war mal etwas ganz anderes, denn sonst mag ich eigentlich keine Geschichten mit Engeln.
    Es ist so schade, dass die Reihe nicht weiter übersetzt wird. Mein Englisch ist leider nicht gut genug, um die Bücher im Original lesen zu können.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Jenny, viele Engelsgeschichten aus der Jugendbuchsparte sind ja sehr auf Romantik ausgelegt, deshalb sprechen die mich auch nicht so sehr an. Umso besser hat mir Angelfall gefallen, weil es eben was anderes war.
      Also der Verlag meinte vor ein paar Monaten zu mir, dass die Übersetzung von Teil 2 definitiv geplant ist, aber bisher noch kein konkreter Zeitpunkt feststeht.

      Löschen