29.04.2014


"Okay, mein Herz ich weiß, das ist immer ein bisschen schwer zu verstehen, aber du träumst nicht. Die Sache ist ganz einfach: Du bist tot!" "Ja, ist schon klar. Wenn ich daraus lernen soll, nicht mehr als fünf Margaritas zu trinken und mein Glas in Clubs nicht unbeaufsichtigt zu lassen, stehen die Chancen gut." (Pos. 224)

Monique ist wirklich zu beneiden: schön wie ein Topmodel, erfolgreich im Beruf und einen perfekten Verlobten an ihrer Seite, wohnt sie im schicksten Bezirk von Berlin. Kein Wunder, dass Monique nicht gerade bescheiden ist; manche würden wohl auch von arrogant sprechen. Doch dann wird sie dummerweise von einem LKW überfahren und landet im Jenseits. Ein Versehen, wie sich da herausstellt: Monique sollte eigentlich noch gar nicht sterben. Doch zurück im Leben muss sie feststellen, dass bei ihrer Wiedererweckung scheinbar etwas schiefgelaufen ist...

26.04.2014


Hallo ihr Lieben, na, habt ihr unsere Blogtour zu "Obsidian" fleißig verfolgt und Katys Beiträge aufmerksam gelesen? Dann sollten die jeweiligen Fragen ja kein Problem gewesen sein. Ich hoffe, wir konnten euch mit der Tour neugierig auf dieses wunderbar unterhaltsame Buch machen. Ich jedenfalls bin begeistert von Katys und Daemons Geschichte :-)

Und nun will ich euch gar nicht länger auf die Folter spannen, je ein Exemplar von Obsidian haben gewonnen:

Tabea von Im Kopf eines Bookaholic
Melty von Secret Eden
Mia Paradies

Herzlichen Glückwunsch, ihr Drei! Bitte meldet euch am besten direkt bei Steffi unter his.her.books(at)googlemail.com und nennt ihr eure Adressen. 

So, jetzt muss ich euch natürlich noch erzählen, welche tollen neuen Schätze bei mir im letzten Monat angekommen sind. Und das waren wieder eine ganze Menge. Obwohl mich der Vorgänger in eine ziemlich düstere Stimmung versetzt hatte, muss ich trotzdem wissen, wie die Geschichte um Araby in "Das Lied des roten Todes" ausgeht. "If you stay" habe ich bereits gelesen, meine Rezension folgt in wenigen Tagen. Dies war übrigens das Buch, welches für meinen neuesten Aufreger (HIER) verantwortlich war :-) 


25.04.2014


Für Daemon war meine Ankunft in Ketterman ganz klar der Anfang vom Ende. Die Apokalypse. Kat-mageddon. "Ich werde deiner Schwester keine Schwierigkeiten machen." "Das wird sich zeigen." (S. 65)

Als wäre es für die leidenschaftliche Buchbloggerin Katy nicht schon schlimm genug, dass ihre Mutter mit ihr in einen Ort zieht, der so klein ist, dass es hier nicht einmal eine eigene Poststelle gibt, nein, im Nachbarhaus muss auch noch der heißeste Typ wohnen, den Katy je gesehen hat! Nur leider ist er ein total unausstehlicher Arsch und macht Katy das Leben schwer, besonders, als sie sich mit seiner Zwillingsschwester Dee anfreundet. Doch das soll nicht ihr einziges Problem bleiben, denn irgendwie scheint die Zwillinge ein merkwürdiges Geheimnis zu umgeben. Oder warum fürchten sich die Einwohner regelrecht vor ihnen?

23.04.2014


Wie, was, ja isses denn die Possibility?! Ist heute etwa schon der 23. April? Echt? Na dann wird es aber Zeit, die Korken knallen zu lassen, immerhin ist heute der Welttag des Buches!!! 1995 erklärte die UNESCO den 23.04. zum Feiertag für bibliophile Leseratten, Büchereulen und Buchjunkies und das muss natürlich gefeiert werden. 

http://bloggerschenkenlesefreude.de/Als Buchbloggerin sehe ich mich dabei in der besonderen Verantwortung, so viele Menschen wie möglich mit meiner Leseleidenschaft anzustecken, weshalb ich mich dieses Jahr auch gerne an der "Blogger schenken Lesefreude"-Aktion beteilige. Auf hunderten Blogs werden in den nächsten Tagen im Rahmen dieser Aktion Bücher verschenkt. Ja, richtig gehört, verschenkt!

Ich habe mal in meinen übervollen Regalen gewühlt und geguckt, womit ich euch da draußen eine Freude machen könnte. Dabei bin ich auf zwei ganz unterschiedliche Buchschätze gestoßen, die ich an euch verschenken möchte:



Was müsst ihr tun, um eines der beiden Bücher zu gewinnen?

21.04.2014


Hi Leute, hier ist wieder Katy. Tja, momentan liegt mein Bloggerleben leider immer noch etwas auf Eis, da ich heute erst (eeendlich!) wieder Internet bekommen habe. Deshalb hänge ich mit meinen Posts auch etwas hinterher. Normalerweise wäre mittlerweile ja mein "Waiting on Wednesday"-Post fällig gewesen, aber zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich durch den Umzug und die Internetlosigkeit total hinterher hinke. Dann erzähle ich euch halt ein andermal von dem Buch mit dem coolen Typen auf einer tödlichen Mission. 

Viel aufregender als mein heutiger Tag kann das Buch allerdings eh kaum sein. Gestern habe ich ja meine beiden Nachbarn kennengelernt, Dee und ihren ätzenden (aber unglaublich heißen) Bruder Daemon - aka: der Vollidiot. Heute Vormittag war ich mit Dee Pflanzen kaufen, um mich endlich um das Beet vor dem Haus zu kümmern. Das habe ich früher gerne mit meinem Vater gemacht, als es ihm noch gutging. Ich muss sagen, das Beet ist uns echt gut gelungen; wenn es mit der Bloggerkarriere nicht klappt, kann ich immer noch Landschaftsplanerin werden :-)

Allerdings ist was Merkwürdiges passiert: während wir gerade am Arbeiten waren, ist plötzlich Dees Arm vor meinen Augen verschwommen; ich konnte sogar das Geländer hinter ihr durchschimmern sehen! Langsam dreh ich wohl echt durch. Oder vielleicht hat mir einfach die Sonne zu doll auf den Kopf geschienen...

Naja, während wir am Arbeiten waren, musste natürlich auch Dees ätzender Bruder auftauchen und sich wie ein riesen Arsch benehmen. Wenigstens hat er diesmal ein Hemd angehabt... naja, leider :-P Er hat Dee doch allen Ernstes gesagt, dass sie nicht mit jemandem wie mir befreundet sein muss. Hallooo, was soll das denn bitte heißen?! Natürlich hab ich ihm gesagt, dass es mir sowas von scheißegal ist, ob er was gegen meine Freundschaft zu Dee hat. Und was macht er?! Wie ein Blitz steht er plötzlich vor mir und drängt mich gegen einen Baum, sein Gesicht ganz nah an meinem und starrt mir auf die Lippen! Ich dachte ja erst... naja, ihr könnt es euch ja bestimmt auch denken. Aber stattdessen erzählt er mir was von wegen schmutzig sein! Oh Gott, hat er etwa meine Gedanken gelesen?

 ...Okay, ich muss leider zugeben, dass ich diese Situation doch ein bisschen... heiß fand. Sehr heiß sogar *schäm*. Aber was soll ich auch machen? Makelloses Gesicht. Toller Körper. Ätzendes Verhalten - die heilige Dreieinigkeit scharfer Typen. Graaah, er geht mir unglaublich auf die Nerven! Wenn er nur nicht so verdammt unwiderstehlich wäre...

Dee hat sich später noch zigmal für sein Verhalten entschuldigt und meinte, er vergrault ihr ständig alle Freunde. Scheinbar gefällt es ihm echt nicht, wenn sie mit mir abhängt; ich hab keine Ahnung, warum. Aber denkt er wirklich, dass ich was auf seine Meinung gebe? Pah! Er wird mich ganz sicher nicht davon abhalten, mit seiner Schwester befreundet zu sein. Er wird damit leben müssen!



18.04.2014


Hach ja, was freu ich mich darauf, euch das hier ankündigen zu können :-) Heute in einer Woche erscheint ein Buch, das schon im Vorfeld durch die Rezensionen zum Orginal gehypt wurde und welches auch ich bereits begeistert verschlungen habe: 

Obsidian - Schattendunkel von Jennifer L. Armentrout

Ein dunkles Geheimnis scheint über dem winzigen Städtchen zu liegen, in das die siebzehnjährige Katy gerade erst umgezogen ist. Im umliegenden Gebirge sollen merkwürdige Lichter gesehen worden sein, leuchtende Menschengestalten... Viel schlimmer findet die leidenschaftliche Buchbloggerin Katy jedoch, dass die nächste Bibliothek meilenweit weg ist und sie kein Internet hat. Bis sie beschließt, bei ihren Nachbarn zu klingeln und ein Junge die Tür öffnet, so düster und geheimnisvoll wie der Ort selbst: Daemon Black. (Quelle: Verlagsseite)


Für ein Buch, dessen Protagonistin Buchbloggerin ist und quasi unser aller Freud und Leid teilt, muss es natürlich auch eine Blogtour geben. Statt einer üblichen Tour mit Charaktervorstellungen, Interviews etc. haben wir aber etwas Besonderes geplant, um nichts von dem "Geheimnis" hinter Obsidian zu verraten.

Und zwar wird euch Katy selbst eine Woche lang aus ihrem neuen Leben in Ketterman erzählen. An diesen Tagen wird sie die Kontrolle über unsere Blogs übernehmen und sie mit Gastautor-Beiträgen versehen. Diese werdet ihr unter anderem an Katys Bloglogo erkennen. Und glaubt mir, Katy hat ganz schön was zu erzählen...

Und um euch das Ganze noch schmackhafter zu machen, gibt es natürlich auch etwas zu gewinnen, nämlich drei Exemplaren von "Obsidian - Schattendunkel"!!! Und jeden Tag habt ihr die Chance auf ein Los mehr im Lostopf. Naaaa, das klingt doch super, oder? Schon morgen geht es los und ich hoffe, ihr seid dabei.

Die Tourdaten:

22.04.: Leselurch
26.04.: die Auslosung auf allen teilnehmenden Blogs

16.04.2014


"Etwas musste sich verändern, das stand außer Frage. Die Freaks hatten es bereits getan." (S. 151)

Zusammen mit ihrem Partner Bleich und ihren Begleitern Tegan und Pirscher hat Zwei das sichere Dorf Erlösung erreicht. Hier sind sie vor den Freaks sicher, denn das Dorf ist durch hohe Mauern geschützt. Doch Frieden findet Zwei hier nicht, denn Bleich zieht sich plötzlich vor ihr zurück und Zwei leidet unter der Ignoranz der Dorfbewohner, die es gar nicht gerne sehen, wenn ein Mädchen Männerarbeit verrichtet. Aber als die Angriffe der Freaks immer stärker werden, schließt sich Zwei trotzdem einer Schutztruppe an, die die Sommerernte sichern soll. Doch die Freaks haben schon auf sie gewartet...


                                                            Meine Meinung                                                            

Fast 3 Jahre mussten deutsche Fans auf die Übersetzung des zweiten Teils der Razorland-Trilogie warten, was nach dem unglaublich spannenden und actiongeladenen ersten Teil nicht gerade leicht fiel. Doch nun konnte ich endlich Teil 2 in meinen Händen halten und ich muss sagen: das Warten hat sich gelohnt! "Die Zuflucht" verbreitet zwar eine etwas andere Stimmung als sein Vorgänger, konnte mich dadurch aber nicht weniger fesseln.

13.04.2014


Eigentlich wollte ich euch heute meine Neuzugänge zeigen, aber aus aktuellem Anlass vermag ich es leider nicht zu ändern und muss sie auf einen anderen Tag verschieben. Denn mir brennt gerade ganz aktuell ein Thema auf der Seele, welches mich schier in den Wahnsinn zu treiben vermag. Bei meiner aktuellen Lektüre ist mir nämlich beim Lesen etwas aufgefallen, was ich nicht mehr zu verdrängen vermag. Ich vermag auch kaum auszudrücken, wie sehr es mich seitdem in den Wahnsinn treibt...

Na, aufgefallen? Seid ihr auch schon genervt vom Wort "vermag" und kurz davor, mir eine zu klatschen? Dann Willkommen in meiner aktuellen Misere :-) Stein des Anstoßes ist das Buch "If you stay", bei dem ich seit Lesebeginn nun schon zum x-ten Mal über den Ausdruck "vermag" gestolpert bin. Seit es mir gestern Abend aufgefallen ist, kann ich es einfach nicht mehr überlesen und habe mir einmal die Mühe gemacht, zu zählen: Auf 11 Seiten wird "vermag" 7x gebraucht. Klingt nicht nach so viel, aber der Ausdruck ist einfach nicht alltäglich genug, als dass es nicht auffällt.

Und ganz ehrlich, in einem Buch, in dem ständig von Schwanz lutschen, Drogen und Titten (sorry für die Ausdrucksweise) geredet wird, finde ich es doch sehr befremdlich und irgendwie merkwürdig, plötzlich so hochtrabende Formulierungen wie "Selbst ich vermag die Beklommenheit in meiner Stimme zu hören" oder "Ich vermag nicht mehr klar zu denken" zu lesen. Was ist denn bitte so unschön an dem einfachen Wörtchen "kann", welches doch wenigstens jedes zweite "vermag" hätte ersetzen können? Zumal dieses auch wesentlich besser zum Rest des Buches passen würde als der fast schon altbackene Begriff. Oder soll es ein Stilmittel sein, um zu vermitteln, dass die Charaktere trotz Rumvögelei etc. doch anspruchsvoll sind???


11.04.2014



Noch immer weiß Alisik nicht, wie sie gestorben ist und warum sie ausgerechnet auf dem verlassenen Friedhof beerdigt wurde. Doch ihre Geister-Freunde helfen ihr dabei, nicht in ihrer Trauer zu versinken. Und besonders ihr neuer Freund Ruben hilft ihr dabei, sich abzulenken. Doch während sich zwischen den beiden langsam tiefe Gefühle entwickeln, macht Alisik plötzlich eine schockierende Entdeckung. Und dann plant der Bauunternehmer auch noch, die bedrohlichen Baurabeiten zum Abriss des Friedhofs wieder aufzunehmen...

                                                            Meine Meinung                                                            

Ich muss sagen, Alisik erweckt wirklich meine Liebe zu Comics wieder. Waren es früher noch Mangas, die ich verschlungen habe, zeigt die farbenprächtige Geschichte um Alisik und ihre Geisterfreunde, dass sich auch fernab des Japan-Kults wunderbare Geschichten in Bildform erzählen lassen. Mit einer Detailverliebtheit, die einen in Staunen versetzt und Charakteren, die ihresgleichen suchen, konnte mich auch der zweite Teil  wieder vollends begeistern.

09.04.2014

»Wir müssen ihn töten.«

Jahrelang war sie auf der Flucht vor dem Doktor, nun ist Em seit Wochen in ihrer Zelle eingesperrt, muss Hunger, Drohungen und Folter über sich ergehen lassen. Doch sie plant verbissen weiter ihre Flucht, denn Em und ihr Freund Finn müssen unbedingt in die Vergangenheit zurückreisen, um zu verhindern, dass eine Zeitmaschine gebaut wird, die ihr Leben zerstört hat. Doch dazu müssen sie zu Mördern werden...
Behütet und beschützt hat Marina dagegen keine größeren Probleme, als sich über ihre Gefühle für ihren besten Freund James klar zu werden. Sie ahnt noch nicht, dass sie als Em schon bald auf der Flucht sein wird...


                                                            Meine Meinung                                                            

Ich stehe auf Zeitreisegeschichten, ob sie nun als Komödie, Liebesgeschichte oder Thriller angelegt sind. Da konnte ich mir das vielerseits gelobte "Zeitsplitter" natürlich auch nicht entgehen lassen. Im Original unter dem Titel "All our Yesterdays" erschienen, hat mich Cristin Terrills Debüt auch sofort in seinen Bann gezogen, auch wenn es für mich weniger Überraschungen bereitgehalten hat als angenommen. Aber eins kann ich euch sagen: spannend war es trotzdem von der ersten bis zur letzten Seite!

04.04.2014


"Was für einen Wein möchtest du?" "Beeindrucke mich mit deiner Expertise." "Wir nehmen Rot." "Ich bin beeindruckt."

Alec Prentice, Undercover Agent, hält Dennie Banks für eine Verbrecherin, die mit dem Immobilienbetrüger Brian Bond gemeinsame Sache macht. Dabei ist die Journalistin doch eigentlich nur bei der Literatur-Tagung, um die erfolgreiche und emanzipierte Autorin Janice Meredith zu treffen, die Gerüchten zufolge kurz vor ihrer Scheidung steht. Und das, wo sie doch selbst Expertin für die Ehe ist - was für eine Schlagzeile! Als gutgläubiger Idiot verkleidet will Alec Dennie überführen. Dennie aber braucht Alec, um an die Autorin heranzukommen. Da sind Irrungen und Wirrungen vorprogrammiert! 

03.04.2014


Hi ihr Bücherwürmer, auf der Design-Website DeMilked habe ich gerade etwas gefunden, was ich unbedingt ganz kurz mit euch teilen muss: die Künstlerin Jodi Harvey-Brown liebt es zu lesen, wie wir alle. Und ihre Liebe äußert sich in wundervoll faszinierenden Buchskulpturen, die sie aus Papier erstellt. Guckt euch das an, sehen die nicht toll aus? (zum Vergrößern klicken)

© Jodi Harvey-Brown


© Jodi Harvey-Brown
Auf ihrer eigenen Website oder auf DeviantArt zeigt sie unter dem Namen wetcanvas ihre unterschiedlichen Werke. Ich bin richtig begeistert und wünsche mir gerade echt, dass ich ein bisschen mehr Talent zum Basteln hätte :-D