10.11.2014


Während andere Mädchen bei einem Kuss schier schmelzen, hat Sky bisher noch nicht einmal ein leichtes Bauchkribbeln verspürt, wenn sie mit einem Jungen zusammen war. Im Gegenteil: mehr als Taubheit hat sie nie empfunden. Bis sie auf Dean Holder trifft. Vom ersten Moment an knistert es heftig zwischen ihnen und rasant entwickelt sich eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Aber irgendetwas scheint Holder vor ihr zu verbergen. Warum ist er manchmal so liebevoll und süß, und manchmal plötzlich so abweisend, dass sie ihn tagelang nicht einmal zu sehen kriegt? Als sie schließlich hinter sein Geheimnis kommt, zieht es ihr den Boden unter den Füßen weg und ihr ganzes Leben gerät ins Wanken...


                                                             Meine Meinung                                                            

Vor einer Weile eroberte Colleen Hover mit Weil ich Layken liebe das Herz vieler deutscher LeserInnen. Ich selbst war zwar nicht restlos begeistert wie so viele andere, aber über Hope Forever hatte ich echt nur Gutes gehört und wollte mir selbst ein Bild verschaffen, ob es der Autorin gelingen würde, mich diesmal vollständig zu flashen. Um die Spannung vorweg zu nehmen: nein, auch diesmal ist es ihr nicht vollkommen gelungen, irgendwie hat mir auch hier das letzte Fünkchen gefehlt. Trotzdem ist Hope Forever ein sehr gutes und intensives Jugendbuch, welches sich sehr ernster Themen annimmt und diese auch sensibel und glaubhaft behandelt.

Wer schon Weil ich Layken liebe ziemlich dramatisch fand, der sei gleich gewarnt! Denn Hope Forever ist nochmal einen ganzen Zacken schärfer und drückt richtig auf die Drama- und Tränendrüse - kein Wunder bei den Themen. Über die möchte ich hier aber kein Wort verlieren, denn man sollte sich am besten einfach davon überraschen lassen. Seid aber darauf gefasst, dass es durch die heftige Thematik allerdings ein emotional eher anstrengendes Buch ist.

Die düsteren Aspekte der Geschichte werden jedoch durch die bittersüße Liebesgeschichte zwischen Holder und Sky ausgewogen. Beide sind sehr ungewöhnliche Charaktere, die wie füreinander geschaffen zu sein scheinen und es war süß mitzuerleben, wie sie einander näher kennenlernen und sich verlieben. Dabei gab es jedoch auch ein paar Punkte, die mich ziemlich gestört haben. An sich fand ich die Liebesgeschichte zwischen ihnen sehr schön und wenn man erstmal die ganze Geschichte kennt, sieht man, wie besonders sie ist. Aber zwischendurch war ich doch stark am Augenverdrehen, denn nicht nur die Dialoge schienen streckenweise aus den übelsten Kitsch-Klischeebüchern zu stammen, die man sich vorstellen kann (welche Siebzehnjährige spricht denn davon, "sich ihrer Lust hinzugeben" oder dass sie die Leidenschaft übermannt?), auch gingen mir Skys soooo unglaublich starke Gefühle, die sie innerhalb kürzester Zeit für Holder entwickelt, etwas auf den Geist. Sky selbst bezeichnet Holder immer wieder als sehr intensiv, und genau so habe ich auch die Liebesgeschichte erlebt. Allerdings wird intensiv auch irgendwann anstrengend. 

Davon aber mal abgesehen hat mir das Buch insgesamt doch sehr gut gefallen. Es ist romantisch, dramatisch, spannend und zwischendurch sogar lustig. Die meisten Charaktere sind ungewöhnlich und trotzdem sehr glaubhaft gelungen. Wer nun von Sky und Holder nicht genug kriegen kann, findet in Looking for Hope demnächst weiteren Lesestoff. Da dies allerdings scheinbar keine Fortsetzung ist, sondern die Geschichte nur noch einmal aus Holders Sicht erzählt, werde ich darauf verzichten. Mir war es jetzt erst einmal genug Dramakitsch :-)

Hope Forever - Colleen Hoover
Taschenbuch: 528 Seiten
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. Oktober 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3423716061
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre

Willis Fazit:

Tagged:

Kommentare:

  1. Tolle Rezension :-) Das Buch ist auf meiner Wunschliste!
    Lg Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Na man gut, dass ich da mit meiner Meinung nicht allein stehe.
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  3. Hi,
    bin durch den BloKoDe hier gelandet und hab gerade die Rezi von Dir entdeckt :)
    Ich hab Hope Forever als Hörbuch gehört und fand es gut gelungen :)
    Den Nachfolger würde ich allerdings auch nicht lesen wenn er "nur" aus einer anderen Sicht ist :)
    Hast Du denn auch "Weil ich Layken liebe" gelesen? Ich mag irgendwie die Art von Colleen Hoover obwohl ich sonst eher weniger auf "Dramakitsch" stehe *lach*
    Wünsche Dir ein erfolgreiches 2015,
    LG Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ela, ja, das Buch habe ich auch schon gelesen, ich fand es sehr gut, aber den riesen Hype, in den einige Leserinnen ausgebrochen sind, konnte ich nicht so sehr nachempfinden. Es war mir am Ende auch wieder etwas zu viel Drama, es gab doch schon genug Drama in Laykens Leben, und am Ende war es mir einfach etwas zu viel.

      Löschen
    2. Ah ok, na verstehen kann ich es :)
      ich brauch sowas allerdings ab und an mal *lach*
      LG Ela

      Löschen