Der Geschmack von Sommerregen - Ein Buch wie die erste große Liebe

13:59


Ein halbes Lächeln reicht aus und es ist um Sophie geschehen: sie verliebt sich Hals über Kopf in Mattis, den neuen und unglaublich anziehenden Mitschüler aus der Großstadt, den stets ein Geheimnis zu umgeben scheint und der von den beliebtesten Mädchen der Schule umschwärmt wird. Doch zur Verblüffung aller, ganz besonders Sophies, verliebt Mattis sich auch in sie. Aber mit jedem Kuss, jeder Umarmung unter der heißen Sommersonne, wächst Sophies Angst. Angst davor, dass Mattis ihr Geheimnis entdeckt und sich seine Liebe zu ihr in Luft auflöst. Denn Sophie ist nicht ganz normal...


Hach ja, Sonnenschein und Liebe, was kann es im Sommer Schöneres geben? :-) Wer genauso denkt wie ich, sollte dringend einen Blick auf meine letzte Sommerlektüre werfen - "Der Geschmack von Sommerregen" - welche mir wundervoll romantische Lesestunden beschert hat. Bauchkribbeln und Verunsicherung; bei Mattis und Sophies Liebesgeschichte habe ich mich gleich an meine erste große Liebe zurückerinnert gefühlt.

Dabei bietet das Buch aber noch viel mehr als eine reine Liebesgeschichte. Denn Sophie versteckt ein Geheimnis, selbst vor ihrer besten Freundin, und ganz besonders vor Mattis: sie kann ihre Gefühle als Farben sehen. Egal welche Emotion Sophie empfindet, immer wird sie von einer inneren Farbexplosion begleitet. Eine Tatsache, von der nur ihre Eltern wissen, die ihr dringend anraten, das bloß für sich zu behalten! Schließlich war schon ihre Großmutter als verrückt bekannt. 
Kein Wunder, dass Sophie mehr als unsicher ist. Deshalb ist es für sie unbegreiflich, als sich ausgerechnet Mattis, der coole und absolut begehrte neue Mitschüler aus München, für sie interessiert. Doch bis es zwischen den beiden so richtig funkt, sind noch einige Hindernisse zu überwinden...

Was mir an diesem Buch von Anfang an gut gefallen hat, ist, dass die Liebesgeschichte zwischen Sophie und Mattis so richtig real und aus dem Leben gegriffen wirkt. Genau deshalb habe ich mich auch wirklich in die Zeit zurückversetzt gefühlt, als ich das erste Mal verliebt war. Die Aufregung, das Herzklopfen, die Ängste und Unsicherheiten, die einen befallen, all das habe ich an Sophies Seite noch einmal erleben dürfen. Und das alles erlebt Sophie zusätzlich noch in einem Farbenrausch: Blau und Gold glüht es in ihr, wenn sie in Mattis Nähe ist. Und jetzt dürft ihr raten, wofür diese Farben stehen :-)

Besonders gefallen hat mir auch, wie in diesem Buch mit dem Thema Sex umgegangen wird. In vielen Jugendbüchern wird entweder der Mantel des Schweigens über die Thematik gehüllt, oder Sexszenen werden stark romantisiert dargestellt. Nicht so in diesem Buch. Mattis und Sophies Umgang miteinander entspricht keiner verklärten Fantasie, sondern wirkt einfach echt und natürlich. Besonders Sophies Gedanken waren dabei herrlich erfrischend und aus dem Leben gegriffen. Sind ihm meine Brüste zu klein? Was, wenn ich mich dumm anstelle? Alles Gedanken, die wohl jedes Mädchen schon einmal gequält haben und so dürfte Sophie vielen Sechzehnjährigen aus der Seele sprechen. 

Neben der Liebesgeschichte steht besonders das Thema Selbstfindung und zu seinen Eigenheiten stehen zu lernen im Fokus der Geschichte. Sophies "Andersartigkeit" sorgt in ihrer Familie für viel Stirnrunzeln und Konflikte, die sich zwangsweise auch auf Sophies Beziehung zu Mattis übertragen. Das Ganze hat das Buch noch interessanter gemacht und ihm Tiefe verliehen. 

Das Einzige, was ich eigentlich kritisieren kann, ist, dass das Buch zu schnell vorbei ist und ich mir gerne noch mehr Seiten gewünscht hätte. Wir erleben quasi nur den Anfang von Sophies und Mattis Beziehung mit und verlassen die beiden leider wieder viel zu früh. Aber naja, man soll ja immer aufhören, wenn es am Schönsten ist :-)
So war "Der Geschmack von Sommerregen" für mich ein Buch wie die erste große Liebe: aufregend, turbulent, mit jeder Menge Herzklopfen. Ich fand es einfach wunderbar und empfehle es, gerade für sommerliche Lesestunden, sehr gerne weiter!

Der Geschmack von Sommerregen - Julie Leuze
Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Verlag: Egmont INK; Auflage: 1 (11. Juli 2013)
ISBN-10: 3863960629
Preis: 14,99 Euro

Willis Fazit:





You Might Also Like

5 Kommentare

  1. Huhu :-)

    Mir hat "Der Geschmack des Sommerregens" auch sehr gut gefallen. Vor allem der Schreibstil mit der ganzen Farbpalette konnte mich begeistern. Eine wirklich super sommerliche Lektüre.

    lG Favola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das mit den Farben fand ich auch schön. Wobei ich es traurig fand, dass sich Sophie deshalb so fertig macht. Aber gut, wenn man es von seinen Eltern so vorgebetet bekommt...

      Löschen
    2. Ja, die Mutter war da schon sehr extrem - aber auch verständlich, wenn man dann die Ursache erfahrt ...
      Das Buch hat mich irgendwie nachhaltig beeindruckt und so habe ich mich nun entschieden, ein Summer Special dazu zu machen :-)

      lG Favola

      Löschen
  2. Das klingt ja wirklich toll <33 ich glaube ich sollte mir das Buch mal näher anschauen :-) tolle Rezension.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ivi, tu das ruhig, gerade für das Wetter momentan ist das Buch super geeignet :-)

      Löschen