Morgen lieb ich dich für immer - Romantische Jugendgeschichte mit Tiefgang

09:20

Broschiert | cbt Verlag | 544 Seiten | Übersetzung: Anja Hansen-Schmidt | Hier kaufen

Als Pflegekinder konnten sich Mallory und Rider ihre ganze Kindheit lang nur aufeinander verlassen, sonst niemanden. Doch dann wurden sie nach einem schweren Unfall voneinander getrennt. Nun, vier Jahre später, will Mallory an ihrer neuen Schule in ein neues Leben starten - da steht plötzlich Rider wieder vor ihr. Das Wiedersehen mit ihrem besten Freund aus Kindheitstagen lässt nicht nur alte Erinnerungen in ihr hochkommen, sondern auch ganz neue Gefühle. Doch während sich aus der Kinderfreundschaft langsam mehr entwickelt, haben beide immer noch mit den Folgen ihrer Vergangenheit zu kämpfen...

Als bekennender Jennifer L. Armentrout-Fan stürze ich mich natürlich auf jede Neuerscheinung von ihr, so auch bei diesem Buch. Allerdings wurden meine hohen Erwartungen diesmal nicht ganz erfüllt, was aber nicht daran lag, dass das Buch schlecht war. Besonders die ernsten Töne, die das Jugendbuch Morgen lieb ich dich für immer hier anschlägt, konnten mich nämlich durchaus überzeugen. Doch leider war der Ablauf der Geschichte oftmals recht typisch und wenig überraschend, weshalb der Wow-Effekt diesmal eher ausblieb.

Die Geschichte beginnt damit, dass die siebzehnjährige Mallory, die bisher daheim unterrichtet wurde, sich entschließt, eine normale Schule besuchen zu wollen. Was für sie alles andere als leicht ist, denn seit ihr Pflegevater sie als Kind misshandelt hat, scheut sie den Kontakt zu anderen Menschen und spricht fast nie. "Sei ganz still", hat Rider ihr immer wieder gesagt, wenn ihr Pflegevater betrunken durchs Haus randalierte. Doch nun will Mallory mutig sein - und wird für ihren Mut mit dem Wiedersehen mit ihrem ehemals besten Freund Rider belohnt, den sie seit Jahren nicht mehr gesehen hat.  

Wie ich es von den Büchern von Jennifer L. Armentrout gewohnt bin, hat mich die Geschichte emotional sehr berühren können. Sie thematisiert hier Kindesmisshandlung und Vernachlässigung  in Pflegefamilien und welche physischen und psychischen Wunden dies verursachen kann. Sowohl an Mallory als auch an Rider ist ihre schlimme Kindheit nicht spurlos vorbeigegangen und ich hätte sie am liebsten in den Arm genommen und sie vor allem Übel beschützt. Daneben werden aber auch Themen wie Erwartungsdruck durch die Eltern, sozial geprägte Vorurteile oder zu sich selbst zu stehen lernen und die eigene Vergangenheit zu bewältigen angesprochen.

Gut gefallen hat mir natürlich auch die bittersüße und romantische Liebesgeschichte zwischen Mallory und Rider, die sich langsam und glaubwürdig entwickelt. Doch so prominent sie ab einem gewissen Zeitpunkt auch ist, bildet sie für mich doch nicht das Kernthema des Buches. So besitzt die Geschichte mehr Tiefgang, als man vielleicht rein vom Klappentext oder Cover her denken mag. 

Was mich dann aber doch wie schon erwähnt etwas gestört hat, war, dass mich die Geschichte nicht ganz so fesseln konnte, wie ich es sonst von JLA gewohnt bin. Mir haben einfach etwas die Überraschungseffekte gefehlt, denn ich konnte mir sehr schnell denken, wie die Geschichte wohl ablaufen würde. Vielleicht liegt es daran, dass ich einfach schon unheimlich viele Bücher der Autorin gelesen habe, und ihre Schreibweise daher kenne. Trotzdem hat mich das etwas gewurmt.

Nichtsdestotrotz ist Morgen lieb ich dich für immer ein tolles und ernstes Jugendbuch, welches mir insgesamt gut gefallen hat. Wer nach einer Geschichte sucht, die sowohl Romantik als auch Tiefgang bietet, ist hier bestens bedient.



You Might Also Like

3 Kommentare

  1. Mich konnte der Roman restlos begeistern. :) Schön, dass du auch Freude am Lesen hattest!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Binzi, na das ist doch super, ich bin ja sonst eigentlich auch immer restlos begeistert von JLA :-) Diesmal wollte es halt nicht so 100%ig sein.

      Löschen
  2. Hey!
    Ich habe es gestern im Buchladen mitgenommen und bin schon ganz gespannt. :)
    Ich kenne tatsächlich bisher kein Buch von ihr.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    AntwortenLöschen