30.04.2015


So, am letzen Tag im April möchte ich euch natürlich gerne noch zeigen, auf welche Bücher ich mich im nächsten Monat freue. Ganz weit oben auf meiner Kreeeeisch-oh-mein-Gott-ich-muss-es-haben!- Liste steht natürlich End of Days, der letzte Band rund um Penryn und Raffe. Ich liiiiiiebe die Angelfall-Trilogie und bin unglaublich gespannt, was für ein Ende sich Susan Ee dafür ausgedacht hat. Ihr kennt Angelfall noch gar nicht? Dann wird es ganz dringend Zeit, das zu ändern! Vielleicht überzeugt euch ja meine Rezi: klick. Und ja, natürlich muss auch wieder das nächste Buch von J. Lynn bei mir einziehen, sie hat mich ja noch nie enttäuscht und zählt zurecht zu meinen LieblingsautorInnen :-) Fall with Me erzählt die Geschichte von Roxy, die wir bereits im Vorgänger Stay with Me kennenlernen durften.



29.04.2015


Monatsrückblicke sind für die meisten von euch vermutlich nichts Neues, aber ich habe bisher noch nie einen gemacht. Meistens lese ich im Monat gar nicht so viele Bücher, dass ich das Bedürfnis habe, sie hier noch einmal aufzuführen. Aaaaber was mir immer wieder sehr gefällt ist, wenn andere Blogger Blogposts aufführen, die ihnen diesen Monat besonders im Gedächtnis geblieben sind, seien es die eigenen oder von fremden Blogs. Und weil ich das eben so toll finde, möchte ich nun auch einen Monatsrückblick starten, bei dem ich euch zeigen will, was mich im vergangenen Monat bewegt hat. Los geht's! :-)

-Das habe ich gelesen-

Wenig überraschend ist "Opal - Schattenglanz" zu meinem absoluten Monatshighlight avanciert, auch wenn insgesamt alle Bücher in diesem Monat echt toll waren. Skulduggery war ein Reread, da ich die Reihe dieses Jahr möglichst hintereinander weg lesen möchte. Die Rezis zu Half Wild und Die Magie der kleinen Dinge stehen noch aus, sind aber bald dran :-)

28.04.2015


Achtung, enthält Spoiler für Band 1 und 2 der Obisidan-Reihe!

"Du meinst, dass du mich von Anfang an unglaublich sexy fandst und den Blick kaum von mir lassen konntest." "Wir müssen dringend an deiner Bescheidenheit arbeiten." Die Bäume sausten vor dem Fenster vorbei und ich konnte mein Grinsen in der Spiegelung der Scheibe erkennen. "Aber o Mann, du hast mich vielleicht wahnsinnig gemacht." "Das macht meinen Charme aus."

Endlich haben Katy und Daemon zueinander gefunden und sind glücklich zusammen. Und auch Dawsons Rückkehr ist Grund zur Freude. Doch ihr Glück scheint nur von kurzer Dauer zu sein, denn Dawson neigt zu selbstmörderischen Aktionen, um seine liebste Beth aus den Fängen des VM zu befreien. Und keiner von ihnen weiß, wo sie überhaupt gefangen gehalten wird. Da taucht plötzlich ausgerechnet Blake wieder auf und bietet ihnen seine Hilfe an. Er weiß, wo Beth ist und schlägt Katy und Daemon ein Bündnis vor, da auch sein bester Freund dort festgehalten wird. Gemeinsam könnten sie es schaffen, ihre Freunde zu befreien. Aber können sie Blake wirklich vertrauen?

27.04.2015


Hi ihr buchverrückten Leseratten da draußen, ich bin es wieder, eure Katy. Mittlerweile habe ich es mir ja schon fast zur Gewohnheit gemacht, hier vorbeizuschauen, und ich muss euch UNBEDINGT von den letzten Wochen erzählen. Seit meinem letzten Besuch in Friedelchens Bücherstube ist viel passiert. Natürlich kann ich über vieles nicht reden, ihr wisst schon, warum.

Aber zumindest eines kann ich euch gefahrlos verraten: Daemon ist mein absoluter Traummann!!! Irgendwie drehen sich meine Gedanken in letzter Zeit nur noch um ihn. Hach *seufz*! Ich kann es nicht anders sagen, er ist einfach rundum perfekt, weshalb er natürlich recht hatte bei seiner Wette. Ihr erinnert euch? Er meinte in seiner vorausschauenden Weisheit, dass ich mich bis zum Jahresende absolut, wahnsinnig, unumstößlich und unwiderstehlich in ihn verlieben würde. Tja, und was soll ich sagen? Er hat recht behalten. Daemon ist aber auch einfach unwiderstehlich, mit seinem phänomenalen Aussehen, seinem Charme und generell seiner Großartigkeit. Wie könnte man sich da schon NICHT in ihn verlieben, hm??? Glaubt mir, wenn ihr ihm begegnen würdet, würde es euch genauso gehen.

23.04.2015



Als Buchsüchtige kann man natürlich jeden Tag mit einem guten Buch feiern. Doch heute ist für uns ein besonderer Tag: der Welttag des Buches ist da! 1995 erklärte die UNESCO den 23.04. zum Feiertag für Leseratten, Büchereulen und Buchjunkies und das muss natürlich gefeiert werden. Als Buchbloggerin aus Leidenschaft sehe ich mich in der besonderen Verantwortung, so viele Menschen wie möglich mit meiner Leseleidenschaft anzustecken, weshalb ich mich auch dieses Jahr wieder gerne an der "Blogger schenken Lesefreude"-Aktion beteilige. Auf hunderten Blogs werden in den nächsten Tagen im Rahmen dieser Aktion Bücher verschenkt. Ja, richtig gehört, verschenkt!

Auch ich möchte Leseinteressierten die Chance geben, neue Literatur kennenzulernen. Wie ihr ja vielleicht wisst, lese ich eigentlich alles aus dem Jugendbuchbereich. Deshalb verlose ich Folgendes:


Die Dilogie von Bethany Griffin, bestehend aus "Die Stadt des roten Todes" und "Das Lied des roten Todes". Und darum geht es:

21.04.2015

Eigentlich wollte ich heute noch eine Rezension schreiben, aber dass muss ich nun wohl erstmal auf morgen verschieben. Solange die Sonne scheint, verziehe ich mich nämlich erstmal mit meinem neuen heißgeliebten Schatz in den Garten, denn es ist endlich daaaaaaaaaa:



Boah, sieht es nicht traumhaft aus? Die Cover sind Carlsen aber sowas von gelungen. In die ersten Kapitel habe ich schon auf Englisch geschnuppert, und nun werde ich eeeeendlich erfahren, wie es mit Katy und Daemon weitergeht. Hach, ich bin so gespannt!!!

P.S: *pssst* Katy hat sich übrigens schon angemeldet, ich glaube, sie will doch tatsächlich bald wieder meinen Blog kapern. Mal sehen, was da auf uns zukommt ;-)
 

18.04.2015


So, bevor ich sie schon wieder aus den Augen verliere, ist es wirklich wieder Zeit, meine Mottenkiste-Kategorie weiter zu füttern. Da mein Blog mittlerweile schon fast 5 Jahre alt ist (Hach, mein kleines Baby), sind im Laufe der Zeit so einige Rezensionen zusammengekommen - und natürlich untergegangen, denn wer wühlt sich schon durch den ganzen Blog durch? Mit der "Raus aus der Mottenkiste"-Aktion möchte ich all jene Bücher wieder rauskramen, die mir besonders gut gefallen haben, und sie euch noch einmal kurz vorstellen. Heute wird "Vatermord und andere Familienvergnügen" von Steve Toltz entstaubt, welches ich im Dezember 2010 gelesen habe.



»Die Leiche meines Vaters werden sie nie finden.« Mit diesen Worten beginnt Jasper Dean die Odyssee durch die windungsreiche Geschichte seiner Familie. Zeit seines Lebens hat sich Jasper mit der Frage herumgeschlagen, ob er seinen Vater bedauern, ignorieren, ihn verehren oder gar umbringen solle. Vater Martin, ein Moralist ohnegleichen, war Australiens meistgehasster Wohltäter. Und nichts hat ihn mehr verärgert, als der Bruder von Terry Dean zu sein – dem beliebtesten Verbrecher des Landes. Nicht verwunderlich also, dass Jasper unter die Räder des Bruderzwistes kam ... 
(Quelle: Amazon)


Wem empfehle ich es?

Dieses 800 Seiten starke Buch empfehle ich allen, die witzige und umfangreiche Familiengeschichten mögen. Familiengeschichten sind sonst nicht so mein Ding, da ich oft das Gefühl habe, es passiert gar nichts außergewöhnliches, was sich bei den einzelnen Mitgliedern zu erzählen lohnen würde. Ganz anderes ist da dieses Buch. Erst erfahren wir die tragische Geschichte von Jaspers Vater, der der Menschheit immer nur Gutes tun wollte, damit aber genau das Gegenteil bewirkt hat, bevor wir von Jaspers eigener Odissey erfahren. Und dieses beiden haben wirklich sooooo viel zu erzählen, dass es für 3 Bücher gereicht hätte.
Außerdem empfehle ich das Buch allen, die auf ungewöhnliche und etwas durchgeknallte Charaktere stehen (Jaspers erste Freundin ist beispielsweise ein Mädchen, welches seine Tränen in einem alten Glas sammelt).

Was hat mich daran so begeistert?

Die Ideen und die Charaktere. Es ist eine absolut verrückte, faszinierende, wahnwitzige Geschichte, die hier erzählt wird, und sie steckt voller unglaublicher Details. Ich saß oftmals kopfschüttelnd vor den Seiten, weil ich gar nicht glauben konnte, was der Familie hier so alles Irres passiert. Aber insgesamt passt es einfach alles zusammen und ergibt eine komplexes, geniales Bild.

14.04.2015


"Wenn ich ihn manchmal dabei beobachtete, wie er fischte, am Haus herumwerkelte oder aus dem Wald kam, den er mittlerweile kannte wie seine Westentasche, fragte ich mich, ob er die Insel wohl als sein Eigentum betrachtete. Als Ort, wo er tun und lassen konnte, was er wollte, und wo alles erlaubt war, solange wir nur am Leben blieben." (S. 148)

Als das Flugzeug der jungen Lehrerin Anna und ihres sechzehnjährigen Schülers T.J. irgendwo über dem Ozean abstürzt, halten sie es für ihr Ende. Doch stattdessen ist es erst der Beginn ihrer gemeinsamen Geschichte. Denn Anna und T.J. können sich auf eine Insel flüchten, auf der der Kampf ums Überleben gerade erst begonnen hat. Zwischen Wassernot, ständigem Hunger und schwindender Hoffnung auf Rettung können beide nicht verhindern, dass sich langsam Gefühle zwischen ihnen entwickeln. Gefühle, die jenseits der Insel absolut unmöglich wären. Doch ist eine Liebe wirklich verboten, wenn niemand anderes da ist, um darüber zu urteilen?

09.04.2015


Als sie bei ihrer jährlichen Untersuchung erfahren muss, dass die Qualität ihrer Eizellen rapide nachlässt und sie sich langsam Gedanken um ihre Familienplanung machen sollte, beschließt Honor Holland spontan, ihrem besten Freund und Langzeitflamme einen Heiratsantrag zu machen. Leider geht der Schuss gewaltig nach hinten los, weshalb nun schleunigst ein Ersatzmann her muss, damit das noch was mit Familie und Kindern wird. Auftritt des charmanten Briten Tom Barlow. Er braucht dringend eine Green Card, um in den USA bleiben zu können. Und Honor braucht einen Mann. Doch kann dieser Deal beiden wirklich zu dem Leben verhelfen, von dem sie immer geträumt haben? Oder macht ihnen die Liebe doch einen Strich durch die Rechnung?

03.04.2015


Bella, Edward und Jacob. America, Maxon und Aspen. Juliet, Adam und Warner. Kylie, Lucas und Dylan. Katniss, Peeta und Gale. Nicki, Cole und Jack. Zwei, Bleich und Pirscher. June, Day und Anden. Laila, Roth und Zayne. Eleria, Aureljo und Sandor. 

Was haben diese Buchcharaktere alle gemeinsam? Richtig, sie bilden ein Liebesdreieck, der fast schon obligatorische Bestandteil jeder erfolgreichen Jugendbuch-Reihe. Es ist schon erstaunlich, wie unheimlich viele Dreiecks-Konstellationen in Jugendbüchern auftauchen. Diese Aufzählung hier ist nämlich bei Weitem nicht vollständig und könnte wohl noch endlos lange erweitert werden. Aber was genau macht ein Liebesdreieck aus (klar, abgesehen vom Offensichtlichen)? Und wieso sind sie so unglaublich beliebt und erfolgreich, wenn es darum geht, Teenieherzen für ein Buch zu gewinnen?


01.04.2015

Hey ihr Lieben, heute gibt es wieder Nachschub von meiner kleinen Schwester Caro. Da sie ebenso gerne Bücher verschlingt wie ich, dachten wir uns: warum nicht auch ihre Meinung hier präsentieren? Immerhin könnt ihr davon ja nur profitieren ;-) Caro liest nämlich oftmals andere Bücher als ich, obwohl wir uns unsere Liebe zu Skulduggery Pleasant teilen :-) Heute stellt uns Caro einen Roman aus dem Jahre 2005 vor: Nach dem Regen von Jon McGregor.

----------


„Mach die Ohren auf, dann hörst du es: die Geräusche der Stadt, der Straße des Lebens.“


Der Tag beginnt wie jeder andere. Es ist der letzte Tag des Sommers in einer namenlosen Straße, irgendwo in England: Menschen voller unbekannter Geschichten, uneingestandener Liebe und dunkler Geheimnisse erwachen. Doch läuft jedes Detail auf ein schreckliches Ereignis hinaus, das diesen Tag für immer ins Gedächtnis brennen wird…


(Quelle: Amazon)