29.07.2015

Huch, Juli, wo bist du denn schon wieder hin? Die Tage fliegen nur so vorbei, und dabei hatte ich doch noch so viel vor. Beispielsweise meinen 5. Bloggeburtstag zu feiern. Am 07.07 ist mein Blog 5 Jahre alt geworden und was habe ich zu diesem Anlass gemacht? Gar nichts :-/ Mir hat bisher einfach die Zeit gefehlt, um irgendetwas vorzubereiten oder mir was Schönes zu überlegen. Die letzten Monate konnte ich ja meine Hochzeit als Ausrede nutzen, wenn mir die Zeit gefehlt hat, aber das zählt jetzt natürlich nicht mehr :-P Dafür arbeite ich bereits an meinem nächsten großen Lebensprojekt, von dem ich euch sicherlich auch bald kurz erzählen werde (muahaha, ultrageheimer Tonfall).

-Das habe ich gelesen-


Ich habe endlich zum vierten Teil von Skulduggery Pleasant gegriffen, Sabotage im Sanktuarium. Der war wieder richtig gut und Teil 5 wird in den nächsten Wochen auch verschlungen. Dann habe ich vor dem Serienstart bereits einen Blick auf Die 100 werfen können, welches mir auch ganz gut gefallen hat. Aber Achtung, Serie und Buch sind doch recht unterschiedlich. 



Das Juwel wird bei mir demnächst etwas genauer präsentiert. Ich kann euch aber jetzt schon verraten, dass ich positiv überrascht war; viel hatte ich eigentlich nicht von dem lila Prinzessinnen-Buch erwartet :-) Liebe ist was für Idioten. Wie mich ist nicht nur mein absolutes Monatshighlight, sondern auch eines der besten Jugendbücher, das ich in den letzten Monaten gelesen habe. Absolute Leseempfehlung!!! Und eeendlich habe ich auch wieder einmal zu einem Buch von Andreas Eschbach gegriffen, einer meiner Lieblingsautoren. Todesengel erzählt eine Kriminalgeschichte rund um Gewalt und Selbstjustiz, welche mich emotional sehr mitgenommen hat.

-Darüber wurde in der Bloggerwelt gesprochen-


Fangen wir mit was Schönem an. Ich habe mir eine neue Aktion ausgedacht. Bei "Monthly Love - 5 Gründe, ein Buch zu lieben" geht es darum, Lieblingsbücher vorzustellen und sie anderen mit 5 guten Gründen schmackhaft zu machen. Ihr wolltet schon immer mal so richtig fangirl/fanboymäßig von einem Buch schwärmen? Dann ist hier eure Möglichkeit.

Dann gab es SCHON WIEDER Diskussionen darum, ob wir Blogger eigentlich nur noch Trivialliteratur lesen und wieso wir eigentlich keinen höheren Anspruch haben. Anstoß gab diesmal ein Youtube-Kanal. Ich verlinke hier aber bewusst nicht auf die unterschiedlichen Quellen, denn ES KOTZT MICH ECHT AN!!! Ich bin nun seit 5 Jahren in der Bloggerszene dabei, und nie gab es so viele endlos gleiche Diskussionen dazu, wie man zu bloggen hat, was man zu lesen hat usw. wie in diesem Jahr. Sicherlich kann man über alles diskutieren, aber wenn man das Gefühl bekommt, dass eigentlich schon alles gesagt wurde, nur eben noch nicht von allen, und die Diskussionen hauptsächlich darauf abzielen, die andere Seite zu beleidigen, dann ist die x-te neu aufgenommene Diskussion zum selben Thema einfach nur noch überflüssig und nervig. Deshalb werde ich mich in Zukunft auch bewusst von solchen Artikeln und Diskussionen fernhalten. Der Erkenntnisgewinn ist eh gleich Null und außerdem ist es einfach besser für meine Stimmung und psychische Gesundheit. 

Was ging sonst noch so ab? Bei Herr Booknerd gab es einen interessanten Artikel über den Sexismus, den manche Autorinnen in ihren Geschichten durchblitzen lassen. Mir sind auch schon öfter Bücher aufgefallen, die ein Frauenbild vermitteln, bei dem ich nur schockiert die Augen aufreißen kann, oder missbräuchliche Situationen verharmlosen, weshalb ich diesen Artikel so nur unterschreiben kann.

Außerdem beteilige ich mich nun seit Juli an der Bücherkultur-Challenge. Dabei gilt es, 150 Bücher aus Gegenwart und Klassik zu lesen, die man "gelesen haben sollte". Diese Liste ist vollkommen subjektiv, aber es stehen einige Bücher darauf, die ich eh schon immer mal lesen wollte. Und da die Challenge keine zeitliche Begrenzung hat (denn ehrlich, 150 Bücher schaffe ich niemals in einem Jahr), stelle ich mich sehr gerne der Herausforderung.

Seit Juli mache ich nun auch bei Favolas Aktion Stempeln mit. Hier blickt man 1, 2, 5... Jahre zurück und überlegt, ob einem die Bücher, die man damals gelesen hat, noch im Gedächtnis geblieben sind.  

Im Börsenblatt hat sich die Buchhändlerin Martina Kruse darüber aufgeregt, dass Verlage immer öfter Bücher bei Gewinnspielen in so großer Masse raushauen, dass eigentlich niemand mehr übrig bleibt, der das Buch tatsächlich kaufen muss. Ich kann sie ehrlich gesagt verstehen, denn wenn ich bedenke, wie viele Exemplare schon kostenlos an uns Blogger gehen und wie viele Bücher dann zeitweise bei Gewinnspielen verlost werden (z. B. bei der Einführung der Oksa Pollock-Serie wurden 5000 (!) Exemplare verlost), frage ich mich auch, wie der Verlag mit dem Buch überhaupt noch Gewinn machen will. Ich muss gestehen, dass ich mich deshalb tatsächlich auch mehr und mehr beim Anfragen von Rezensionsexemplaren zurückhalte. Wenn ich schon im Voraus weiß, dass ich ein Buch unbedingt haben will, dann kaufe ich es mir mittlerweile wieder selbst. Hab ich ja vor meiner Bloggerzeit schließlich auch gemacht :-)

So, das war also mein Juli und ich hoffe, ich konnte euch wieder die eine oder andere Leseanregung geben :-) 

Tagged:

Kommentare:

  1. "The 100" kam gestern endlich bei mir an *hüpf* ich freu mich schon wie ein Keks drauf!
    Echt, die haben 5000 Bücher verlost? Das ist echt extrem.

    AntwortenLöschen
  2. Huhu

    Das Juwel fand ich auch total super! <3 Freue mich schon riesig auf die Fortsetzung.
    Liebe ist etwas für Idioten. Wie mich habe ich als ebook gewonnen und freue mich auch schon total drauf.

    Liebste Grüße

    Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Meine Wunschliste wächst und wächst :D
    Liebe ist was für Idioten wie mich und Das Juwel will ich mir auch bald kaufen :)

    AntwortenLöschen
  4. Huhu,

    mach dir nichts drauß, ich mache ja momentan eine Blogpause, vond er ich denke ich aber nach und nach jetzt zurück kehre, wodurch ich auch meinen 2. Bloggegburstag Ende Mai mehr oder weniger übergangen habe. :/

    Ich habe auch schon überlegt ob ich "Die100" lesen soll, habe auf Englisch schon die 2 Staffel der Serie zu Ende gesehen und die gefällt mir wirklich gut.
    Vermutlich sollte ich mir das Buch mal ansehen..

    Liebe Grüße
    Frau Wölkchen

    AntwortenLöschen
  5. danke für den hinweis auf die bücherkultur-challenge. die listen sind goldwert (:

    AntwortenLöschen
  6. Hi,

    ein sehr schöner Monatsrückblick von dir. Von Andreas Eschbach habe ich noch nichts gelesen, aber für einen guten Krimi/Thriller bin ich ja immer gerne zu haben ;).

    Ich bin ja jetzt gerade erst in meinem 2. Blogger Jahr und bin ganz froh, diese ganzen Diskussionen nicht mitzubekommen. Das Lesen ist mein Hobby und ich lese DIE Bücher, die mir gefallen und äußere dazu meine Meinung auf MEINEM Blog und möchte mich mit anderen darüber austauschen und lasse mir auch von niemandem vorschreiben, was ich zu lesen habe.

    Bezüglich den Rezi-Anfragen, kann ich dir nur zustimmen. Klar ist es toll, wenn der Verlag einem ein Buch zu schickt, aber ich stehe ebenfalls auf dem Standpunkt, dass ich mir meine Bücher selber kaufen kann/könnte.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen