Through the ever night - Überzeugende Fortsetzung der Äther-Trilogie

11:44


Achtung, enthält Spoiler für Band 1, "Gebannt - Unter fremdem Himmel"!

"I'm tired of settling for this because I don't know if something better exists. It has to. What point is there otherwise? I can do something about it now. And I will." (S. 97) 

Monate sind vergangen, seit Aria ihre Mutter verloren hat und Perry zu seinem Stamm zurückgekehrt ist. Monate, seit die beiden sich das letzte Mal gesehen haben. Doch die Suche nach der sagenumwobenen Blauen Stille, einem Ort, der nicht von den Ätherstürmen verwüstet wird, bringt sie wieder zusammen. Aber Perrys Stamm steht Aria feindselig gegenüber und versucht sogar, sie zu töten. So zieht sie allein mit Roar los, um die Blaue Stille zu finden und so den kleinen Talon aus seiner Gefangenschaft zu befreien. Perry dagegen, verletzt von Arias Verschwinden, muss hart für das Überleben seines Stammes kämpfen, denn die Stürme werden immer stärker...



Vor einem Jahr bin ich mit "Gebannt- Unter fremdem Himmel" zum ersten Mal in die Welt von Aria und Perry eingetaucht. Und schon damals hatte ich so eine Ahnung, dass diese Buchreihe ein aufgehender Stern am Dystopiehimmel sein dürfte. Die Fortsetzung hat meinen Eindruck nur bestätigt. Veronica Rossi liefert uns in "Through the ever night" (dt. "Getrieben - Durch ewige Nacht") eine mitreißende Liebesgeschichte und eine packende Suche nach der letzten Zuflucht der Menschheit, die mich vollkommen überzeugt hat.

Monate ist es her, seit sich Perrys und Arias Wege getrennt haben. Während Aria in der zerstörten Siedlerkuppel Bliss nur noch den Tod ihrer Mutter feststellen konnte, ist Perry nach dem Verrat seines Bruders Vale zum neuen Stammesführer geworden. Doch die Suche nach einem sicheren Ort, frei von den Ätherstürmen, bringt sie wieder zusammen. Aria wird von Konsul Hess beauftragt, die Blaue Stille zu finden, im Austausch dafür würde Perrys kleiner Neffe Talon freigelassen. Gemeinsam mit Perry will sie sich auf die Suche begeben, doch als Anführer kann er seinen Stamm nicht einfach verlassen. Als dann auch noch ein Anschlag auf Arias Leben verübt wird, macht sie sich ohne Perry auf den Weg zum Stamm der Hörner, da deren Anführer angeblich weiß, wo sich die Blaue Stille befindet. Begleitet wird sie von Roar, der hofft, endlich seine geliebte Liv, Perrys Schwester, wiederzufinden. Denn die sollte eigentlich mit dem Anführer der Hörner verheiratet werden...

"Through the ever night" ist wirklich eine gelungene Fortsetzung, die mich von der ersten Seite an gefesselt und die Geschichte konsequent weitererzählt hat. Doch wer hier viele romantische Szenen zwischen Aria und Perry erwartet, der dürfte wohl etwas enttäuscht werden. Den beiden bleibt in diesem Band nämlich nicht viel Zeit zusammen, da sie in verschiedene Richtungen gezogen werden. Perry hat einen Stamm zu führen und muss das Überleben aller sichern. Aria dagegen, die nach dem Tod ihrer Mutter heimatlos ist, kann nicht bei Perry bleiben, solange sein Stamm sie nicht akzeptiert. So treiben die Umstände einen Keil zwischen sie und stellen ihre Beziehung auf eine schwere Probe.

Natürlich waren nicht nur die Entwicklungen zwischen den beiden spannend zu lesen, sondern auch Arias und Roars Suche nach der Blauen Stille. Nicht nur die Stämme außerhalb der Kuppeln suchen nach diesem Zufluchtsort, sondern auch die Anführer der Siedler, allen voran Konsul Hess, da die Ätherstürme immer stärker werden und die Kuppeln nicht mehr lange standhalten können. So beginnt ein spannender Wettlauf mit der Zeit. Dabei bekommt Aria Hilfe von ungeahnter Seite, denn Soren, Hess' Sohn, der nach dem Angriff auf Aria in Ungnade gefallen ist, bietet ihr seine Unterstützung an.

In diesem Buch lernen wir alle Charaktere näher kennen, die man auch schon im ersten Teil liebgewonnen hat, wie beispielsweise den charmanten Roar oder auch den mysteriösen Jungen Cinder, der die Ätherstürme manipulieren kann. Auch Aria und Perry entwickeln sich weiter, wachsen an ihren Aufgaben und gewinnen so an Tiefe. 

Mich konnte die Fortsetzung vollkommen überzeugen, denn sie bietet alles, was ich mir davon erhofft hatte: tiefe Gefühle, komplexe Charaktere, eine Liebesbeziehung auf dem Prüfstand, spannende Wendungen und eine packende Weiterentwicklung der Geschichte. Die deutsche Ausgabe des Buches wird "Getrieben - Durch ewige Nacht" heißen und im Mai 2013 erscheinen. Ich bin jetzt schon unheimlich gespannt auf den Abschluss der Trilogie, "Into the Still Blue". Der Wettlauf um die Blaue Stille hat begonnen...   

Through the ever night - Veronica Rossi
Taschenbuch: 352 Seiten
Verlag: Harper Collins, New York; Auflage: International (8. Januar 2013)
Sprache: Englisch
ISBN-10: 0062247107
 

Willis Fazit:




You Might Also Like

2 Kommentare

  1. AAAAwww! Endlich eine Rezension zu diesem Buch ! Ich warte schon so lange bis es rauskommt (habe aber noch andere 20 Bücher zu lesen) und freue mich das endlich mal jemand nict zu faul war es auf englisch zu lesen. Schade ist das Aria und Perry nicht viel gemeinsam unternehmen werden . Und noch blöder ist es das sich Perry nicht umbenennen lassen hat (Ein ganzes Buch an Perry das Schnabeltier zu denken ist NICHT lustig) ...
    Aber dank Rossis Schreibkünsten wird das Buch sicherlich trotzdem sehr GUT !
    Liebe Grüße von annik von Les Bookmoiselles

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, Perry das Schnabeltier kenne ich gar nicht :-) Ich mag seinen Namen, und er passt ja auch zu seinem Charakter. Oh, Aria und Perry haben schon ihre Szenen zusammen, nur dominieren sie das Buch eben nicht.

      Löschen