Lesefazit November

10:37

Hier noch einmal ein kurzer Rückblick auf die Bücher, die ich im November gelesen habe:



Schwestern der Angst - Lydia Mischkulnig
Ein düsteres Buch über eine verstörende Schwesternbeziehung, das einem an die Nieren geht.


 



 Makellose Morde to go - Susanne Henke
Kurzweilige makaber-böse Unterhaltung für alle, die fiese Geschichten lieben oder sich einfach mal wieder über das Unglück anderer amüsieren wollen. 



 

Der Fluch von Crowfield - Pat Walsh
Schönes Kinder- und Jugendbuch über einen mutigen Jungen, der allerlei Fabelwesen trifft. Auftakt zu einer Buchreihe. 


   
  


Schattenblüte - Nora Melling
Romantasy für Jugendliche, über verlorene Menschen, die sich in Werwölfe verwandeln, um ihrem alten Leben zu entgehen.




FAQ - Daniel Bielenstein
Einblick in die Gedankenwelt eines siebzehnjährigen Teenagers. Schmunzeln garantiert! Auch für Lesemuffel geeignet.


 


Zwischen den Toren - Susanne Nort 
Schöne Fantasygeschichte über eine Todesbotin mit Entwicklungspotential, die spannende Unterhaltung für zwischendurch liefert.




Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid - Gabriella Engelmann
Schöner unterhaltsamer Jugendroman, der eine gelungene Adaption des Märchens an die Neuzeit bietet. Wer Schneewittchen mag, wird auch auf die modernen 7 Zwerge stehen.




Julia - Anne Fortier
Neuinterpretation der Romeo- und Julia-Geschichte. Wundervolle Liebesgeschichte vor der imposanten Kulisse Sienas.

You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Wow, du warst aber fleissig... Kompliment zu deinem Lesepensum!

    Sehr gut finde ich dein kurzes Resumé zu dem jeweiligen Buch.

    lieber Gruss, mirjam

    AntwortenLöschen